Stellenangebote in Düsseldorf und Umgebung

Düsseldorf ist die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Innerhalb der Stadtgrenzen wohnen ca. 640.000 Menschen, in der umliegenden Metropolregion Rhein-Ruhr insgesamt mehr als 10 Millionen. In dem Ballungsraum im Westen Deutschlands ist die Besiedlung dicht und manche Städte und Gemeinden gehen übergangslos ineinander über. Die Region und die Stadt Düsseldorf fallen in den sogenannten zentralen europäischen Wirtschaftsraum, der auch als “Blaue Banane” bezeichnet wird. Düsseldorf ist als Wirtschaftsstandort nicht nur als deutsche Modehauptstadt (neben Berlin) bekannt, sondern hat auch in den Bereichen Finanzen und Marketing einen internationalen Namen.

Düsseldorf zählt, vor allem im Vergleich zu anderen Städten und Gemeinden in der Metropolregion Rhein-Ruhr, eher zu den teureren Pflastern. Die Düsseldorfer Haupteinkaufsstraße, die sogenannte “Kö” (kurz für Königsallee) hat dazu ebenso beigetragen wie ihr Status als Modestadt. Bei den Tourist:innen ist auch das Ausgehviertel in der Altstadt bekannt, das liebevoll als “längste Theke der Welt” bezeichnet wird. Hier reiht sich Kneipe an Kneipe, gibt es Restaurants und Clubs, Kunst- und Kultureinrichtungen und ganz nebenbei Gebäude, deren Grundmauern schon seit über 800 Jahren stehen. Hier wird besonders das regionale Altbier getrunken und alle Einheimischen und Zugezogenen haben ihre spezielle Lieblingskneipe. Überhaupt gilt die Lebensqualität in der Stadt als hoch. Im bekannten Mercer-Ranking schaffte es die Stadt 2019 auf Platz 6 der “lebenswertesten” Städte der Welt.

832 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot in Düsseldorf

Weitere passende Jobs in der Arbeitsmarktregion Düsseldorf-Ruhr

Skyline in Düsseldorf mit Architektur

Das liegt unter anderem an den Menschen, die hier leben und an ihrer rheinischen Frohnatur, vielleicht auch am alljährlichen Karneval (wer sich unsicher ist: In Düsseldorf sagt man “Helau”, in Vereinskreisen am besten dreifach und niemals, wirklich niemals heißt es “Alaaf”), ganz sicher aber an der Stadt und ihrer Vielfalt. Moderne Architektur wie am bekannten Medienhafen findet sich hier ebenso wie fachgerecht renovierte Gebäude im Jugendstil in Vierteln wie Oberkassel. Wer das nötige Kleingeld hat, kann auch in die heißbegehrten Lagen am Rheinufer ziehen, zum Beispiel ans Mannesmannufer in Carlstadt. Junge Familien siedeln sich häufig in Flingern Nord oder Pempelfort an, denn hier gibt es viel Grün, gute Einkaufsmöglichkeiten und viele nette Cafés und Restaurants.

Studierende zieht es logischerweise in die Nähe ihrer Lehrstätten und in Bilk, wo z.B. die Heinrich-Heine-Universität ihren großen Campus hat, sind die Mieten niedriger und die Verkehrsanbindungen günstig. In Düsseldorf gibt es sechs staatliche Hochschulen. Zu den bekanntesten zählen neben der zuvor erwähnten Heinrich-Heine-Universität, die technisch-ökonomisch-orientierte Hochschule Düsseldorf und die Kunstakademie Düsseldorf, eine der bedeutendsten Ausbildungsstätten ihrer Art. Insgesamt besuchen über 750.000 Studierende die 71 privaten und staatlichen Universitäten in der Rhein-Ruhrregion, davon allein 50.000 in IT- und Elektrotechnik-Studiengängen. Auch als Forschungsstandort braucht Düsseldorf sich nicht zu verstecken: hier gibt es zwölf Max-Planck-Institute, 14 Frauenhofer-Institute und drei weitere Anwendungszentren, außerdem viele weitere Zentren von Forschungsgemeinschaften wie Helmholtz, Leibniz oder Johannes-Rau.

Eine absolute Besonderheit Düsseldorfs ist die sogenannte “Japantown” im Stadtteil Stadtmitte. Nirgends sonst in Deutschland gibt es so einen zentralen Ort für die japanische Community, die vor allem aus Niederlassungen japanischer Unternehmen, aber auch aus spezialisierten und inhabergeführten Supermärkten, Bäckern, Restaurants, Buchläden und weiteren Dienstleistern besteht. Obwohl die Anzahl der in Düsseldorf lebenden und arbeitenden Japaner:innen mit ca. 6.000-8.000 Menschen nur einen kleinen Anteil an der Stadtbevölkerung ausmacht, prägen sie das Stadtbild schon seit Mitte der 50er Jahre. Auch für die Wirtschaft spielen die ortsansässigen japanischen Unternehmen eine wichtige Rolle, denn Düsseldorf gilt in Japan als wichtiges Zentrum für den gesamt-europäischen Markt.

Unternehmen in Düsseldorf

Düsseldorf ist als Standort für die Bereiche Mode und Beauty nicht wegzudenken. Über 3.000 Unternehmen dieser Branchen sind hier ansässig, die jährlich ca. 18 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaften. Etwa 33.000 Menschen sind in diesem Feld in Düsseldorf tätig. Zu den bekannten Unternehmen zählen L’Oreal, das seinen deutschen Hauptsitz in Düsseldorf betreibt und in Deutschland insgesamt ca. 2.500 Arbeitnehmer*innen beschäftigt und auch C&A hat seine Zentrale in der Stadt am Rhein. Ebenso haben der Modeanbieter Peek & Cloppenburg (nicht zu verwechseln mit P & C Nord mit Sitz in Hamburg) sowie die Parfümeriekette Douglas ihren Sitz in Düsseldorf. Außerdem ist Düsseldorf auch eine Messestadt. Fünf Modemessen, z.B. die “Supreme Women & Men”, und zwei große Beauty-Messen werden hier veranstaltet.

Auch im Bereich Finanzen gehört die Landeshauptstadt von NRW zu den drei wichtigsten Standorten in Deutschland. Ansässige Unternehmen sind zum Beispiel die Börse Düsseldorf, die Targobank, die NRW.BANK oder die Deutsche Apotheker- und Ärztebank. Auch ausländische Banken wie die BBVA, die Minzuho Bank oder Wells Fargo haben ihren deutschen Sitz in der Stadt. Insgesamt gibt es über 220 Finanzinstitutionen, deren Standort in Düsseldorf eine Hauptsitzfunktion hat und ca. 19.500 Beschäftigte in dieser Branche.

Darüber hinaus ist Düsseldorf auch für die Versicherungsbranche, für Unternehmensberatungen und für Wirtschaftsprüfungen ein attraktiver Standort. So unterhalten die ERGO-Versicherungsgruppe und der ARAG-Konzern ihre Hauptsitze in der Stadt, ebenso wie der deutsche Unternehmenszweig von McKinsey. Zu den internationaltätigen Wirtschaftsprüfungen mit großen Standorten in Düsseldorf zählen außerdem PwC, KPMG, Deloitte und EY. Ca. 8.000 Angestellte arbeiten in Düsseldorf für Unternehmen, die in der Wirtschaftsprüfung tätig sind, in der Versicherungsbranche sind es weitere 11.000. Außerdem ist auch die Start-Up-Szene in Düsseldorf vertreten. Das Reiseportal Trivago zählt hier zu den bekanntesten Unternehmen.

Stolze 15% der Düsseldorfer Unternehmen sind zudem im Bereich der Kreativ, Kultur- und Werbewirtschaft tätig. Etwa 24.500 Beschäftigte arbeiten in diesen Branchen. Die Bandbreite an Unternehmen ist hier entsprechend hoch. So gibt es von Agenturen für Marketing und Kommunikationen über zahllose Kunstgalerien und Museen bis hin zu der international relevanten Messe Art Düsseldorf viele unterschiedliche Player. Nicht zuletzt besteht hier auch ein Zusammenhang mit der Kunstakademie Düsseldorf, die schon viele namenhafte Künstler:innen und eigene Kunstströmungen hervorgebracht hat.

Die Rheinbrücke in Düsseldorf

Neben diesen verschiedenen Branchen gibt es noch weitere herausragende Unternehmen mit (Haupt-)Sitz in Düsseldorf. Dazu zählt der Konsumgüterhersteller Henkel, das Großhandelsunternehmen Metro sowie die Telekommunikationsunternehmen Vodafone und E-Plus. Auch einige große Krankenhäuser und Klinikverbunde wie die Kaiserwerther Diakonie und der Verbund der Katholischen Klinken sind zu erwähnen.

Ein Teil von Düsseldorfs wirtschaftlichem Erfolg liegt in der exponierten Lage der Stadt begründet. Als positiver Standortfaktor ist insbesondere der Flughafen Düsseldorf zu nennen, der der drittgrößte in Deutschland ist. Über 24 Millionen Fluggäste werden hier jährlich abgefertigt, ebenso wie 101.000 Tonnen Luftfracht. Mehr als 70 Fluggesellschaften nutzen den Flughafen mit Zielen in über 55 Ländern. Besonders die interkontinentalen Direktverbindungen, zum Beispiel nach Peking oder Tokyo, tragen dazu bei. Außerdem ist die Verkehrsanbindung an die Innenstadt gut und gliedert sich nahtlos in ein großes Netz aus Bahn-, Auto- und Schiffverkehr ein.

Düsseldorf gilt insgesamt als interessanter Standort für internationale Unternehmen und Investoren. Allein die Anzahl der aus China und Japan stammenden Unternehmen erreicht fast die 1.000. Aber auch Unternehmen aus den USA, England, Korea oder Indien haben in Düsseldorf eine neue Heimat gefunden.

Jobs in Düsseldorf

Das Jobangebot ist gemäß der wirtschaftlichen Vielfalt in der Stadt am Rhein groß. Jobsuchende, die ihre Zukunft im Bereich der Wirtschaftsprüfung, Unternehmungsberatungen oder im Recht sehen, können in Düsseldorf zum Beispiel als Manager:in für Business Assurance mehr als 70.500€ im Jahr verdienen. Berater:innen für SAP verdienen im Durchschnitt ca. 64.000€ jährlich, während Key Account Manager (m/w/d) in der Stadt durchschnittlich etwa 69.000€ verdienen. Insgesamt gibt es im Bereich Consulting besonders viele offene Positionen zu besetzen. Die Gehälter vom Jurist:innen liegen im Durchschnitt bei ca. 78.000€ im Jahr.

Auch im IT-Bereich gibt es viele Jobangebote. Als Software-Entwickler:in sind durchschnittliche Gehälter von etwa 56.000€ im Jahr üblich, als IT-Consultant (m/w/d) liegen die Gehälter je nach Position und Erfahrung zwischen 49.000€ und 74.000€ jährlich. Projektmanager:innen können mit einem durchschnittlichen Gehalt von etwa 64.000€ pro Jahr rechnen.

Ebenso wie im Rest von Deutschland werden auch in der Stadt am Rhein im Bereich der Kranken- und Altenpflege händeringend Kräfte gesucht. Krankenschwestern/pfleger verdienen hier ca. zwischen 31.000 und 49.000€ jährlich, Altenpfleger:innen ca. 35.000€ im Schnitt. Das Gehalt von Physiotherapeut:innen liegt im Durchschnitt bei etwa 32.000€ jährlich, im Bereich der operationstechnischen Assistenz bei ca. 42.000€. Als Pflegedirektor:in sind im Jahr durchschnittlich 70.000€ Verdienst möglich, als Heimleitung ca. 65.000€.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Jobs, etwa im Handel, bei Versicherungen, in der Logistik, der Forschung oder im Ingenieurswesen.

Welche Jobs gibt es in Düsseldorf?

Für den Standort Düsseldorf gibt es auf gute-jobs.de noch weitere Informationen und Stellenangebote für die Berufe Projektleiter, Assistenz der Geschäftsführung, Customer Service, Kaufmann im Einzelhandel, Ingenieur Elektrotechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Ingenieur Maschinenbau, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Projektleiter Automatisierungstechnik, Gesundheits und Krankenpfleger, Krankenpfleger, Medizinisch Technischer Radiologieassistent, Medizinisch Technischer Laboratoriumsassistent, Pädagogische Fachkraft, S Bahn Fahrer, Eisenbahner im Betriebsdienst, SAP Consultant, SAP Berater, Data Engineer, Softwareentwickler, Software Entwickler, Software Developer, Software Engineer, Java Fullstack Entwickler, Java Backend Entwickler, Web Developer, SAP Entwickler, Cloud Architekt, DevOps Engineer.

Viel Erfolg bei deiner Jobsuche!