Stellenangebote in Bielefeld

Deine Suche in Bielefeld fällt unter die Arbeitsmarktregion Bielefeld/Paderborn ebenso wie unter das Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Gehalt: Was verdienen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Bielefeld?

Für Nordrhein-Westfalen sind uns die Gehälter von insgesamt 4.541.262 Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen bekannt, welche sich der Sozialversicherungsmeldung (bei der Bundesagentur für Arbeit) entnehmen lassen. Das Gehalt in dieser Region unterscheidet sich natürlich sehr je nach Beruf. Insgesamt verdient man in Nordrhein-Westfalen im Durchschnitt 3.477 Euro pro Monat vor Steuern (brutto). Die unteren 10 Prozent aller Beschäftigten dagegen verdienen durchschnittlich 1.938 Euro pro Monat oder weniger und die oberen 10 Prozent 6.442 Euro pro Monat und mehr.

Gehaltsspanne Bruttoentgelt | Durchschnitt aller Berufe | Bundesland Nordrhein-Westfalen

Zwar ist diese Gehaltsinformation ohne einen Beruf relativ nichtssagend, interessant ist aber zu erfahren, wie Nordrhein-Westfalen im deutschen Vergleich abschneidet, also ob man dort mehr oder weniger als in anderen Bundesländern verdient.

In Deutschland liegt das durchschnittliche Brutto-Monatsgehalt bei 3.401 Euro und somit unter dem Gehaltsniveau von Nordrhein-Westfalen. Gründe für solche Unterschiede können aus der wirtschaftlichen Entwicklung ebenso wie aus der günstigeren Verteilung der Fachkräfte und der Nachfrage nach Fachkräften aus der Sicht der Bewerber resultieren. Bei deiner Jobsuche in Bielefeld kannst du also von einem überdurchschnittlichen Gehalt für deine Qualifizierung ausgehen.

Wenn du auf Gute-Jobs auch nach einem Beruf suchst, dann können wir dir noch genauere Infos zu deiner Berufsgruppe und deren Gehalt geben.

141 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot in Bielefeld

Weitere passende Jobs in der Arbeitsmarktregion Bielefeld/Paderborn

Wie hat sich der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen zuletzt entwickelt?

Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen hat mit 6,46 Jobsuchenden pro ausgeschriebene Stelle eine höheres relatives Fachkräfteangebot als der deutsche Durchschnitt. Insgesamt sind im Bundesland 770.328 Personen als Arbeitslos gemeldet. Dem gegenüber stehen 119.257,00 offene Stellen.

Interessant ist zu sehen, wie sich das Verhältnis von Arbeitslosen und ausgeschriebenen Stellen in Nordrhein-Westfalen in den letzten 6 Monaten entwickelt hat. Daraus lässt sich besser ablesen, wo der Arbeitsmarkt steht bzw. wohin der Trend geht. Folgende Grafik zeigt uns diese Entwicklung im Detail.

Arbeitsmarkt Situation - Arbeitslose pro offene Stelle: Sept 2020 - Feb 2021 | Für Gesamt | Bundesland Nordrhein-Westfalen

Wie man dem Schaubild entnehmen kann steigt der Faktor, also das Verhältnis von Fachkräfteangebot und -Nachfrage. Es gab also noch vor 6 Monaten weniger Arbeitslose pro offene Stelle, als es heute der Fall ist. Für Arbeitgeber ist das eine gute Entwicklung, da es einfacher ist, eine Position zu besetzen. Für Arbeitnehmer wie dich kann diese Entwicklung bedeuten, dass die Jobsuche länger dauert aufgrund der höheren Konkurrenz. Da die Steigung mit 5,21 % unter +10% Prozent liegt, ist die Veränderung noch im moderaten Bereich anzusiedeln. Der Zug in Richtung Arbeitgebermarkt ist geschmeidig unterwegs. Aber er ist eben unterwegs.

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes lässt sich auch anhand von absoluten Werten auf der Angebotsseite und der Nachfrageseite beobachten.

Offene Stellen und Arbeitslose: Sept 2020 - Feb 2021 | Für Gesamt | Bundesland Nordrhein-Westfalen

Ebenso interessant wie das Verhältnis von Arbeitslosen und ausgeschriebenen Stellen, ist die Vakanzzeit und deren Entwicklung. Die Vakanzzeit ist die Zeit in Tagen, die es auf Firmenseite benötigt, um eine Stelle zu besetzen. Eine lange durchschnittliche Vakanzzeit bedeutet also, dass es wenige passende Bewerber auf die Stelle gibt. Auf Bewerberseite bedeutet das entsprechend eine geringe Konkurrenz und somit, sofern deine Qualifikation dem Stellenprofil entsprechen, eine kurze Jobsuche.

In Nordrhein-Westfalen beträgt die aktuelle Vakanzzeit 170 Tage. In ganz Deutschland beträgt die Vakanzzeit 167 und ist somit geringer als die Vakanzzeit in Nordrhein-Westfalen. Das bedeutet, dass die Jobsuche in Nordrhein-Westfalen weniger lange dauert als in den meisten anderen Bundesländern.

Über die letzten 6 Monate hat sich die Vakanzzeit in Nordrhein-Westfalen mit -3,41 % verringert. Somit hat sich die Dauer für Jobsuche im Umkehrschluss verlängert. Noch vor 6 Monaten ging es schneller, den passenden Job zu finden. Es sei allerdings gesagt, dass diese Daten alle Jobs betreffen. Das Verhältnis von Arbeitslosen zu offenen Stellen ebenso wie die Vakanzzeit kann sich je nach Industriezweig und Spezialisierung sehr unterscheiden.

Folgende Grafik zeigt dir die Entwicklung der Vakanzzeit der letzten 6 Monate in Nordrhein-Westfalen:

Offene Stellen und Arbeitslose:  Sept 2020 - Feb 2021 | Für Gesamt | Bundesland Nordrhein-Westfalen

Wie ist die Lage in der Arbeitsmarktregion Bielefeld/Paderborn?

Eine noch genauere Vorstellung vom Arbeitsmarkt verrät ein Blick auf die Arbeitsmarktregion Bielefeld/Paderborn, in der sich der Ort deiner Suche Bielefeld befindet. Hier sind aktuell 72.503 Personen aktiv auf Jobsuche bzw. als Arbeitslos gemeldet. Zeitgleich gibt es 18.627 offene Stellen zu besetzen. Das Verhältnis ist also 3,89 Fachkräfte pro Stellenausschreibung.

Die regionale Vakanzzeit in und um Bielefeld beträgt aktuell 187 Tage. Im Vergleich zum Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 170 Tagen dauert die Jobsuche dort weniger lange.

In den letzten 6 Monaten ist die Vakanzzeit in der Region Bielefeld/Paderborn mit -5,56% gesunken. Ein guter Trend für die Arbeitgeber, ein schlechter Trend für die zukünftigen Arbeitnehmer. Du musst dich somit auf eine längere Jobsuche in Bielefeld und Umgebung einstellen, als noch vor 6 Monaten.

Viel Erfolg bei deiner weiteren Jobsuche!