Stellenangebote als Ingenieur Elektrotechnik

Du suchst nach Stellen als Ingenieur Elektrotechnik? Die Bundesagentur für Arbeit ordnet dein Gesuch der Berufsgruppe “Elektrotechnik” zu. Deutschlandweit sind in dieser Berufsgruppe 404.072 Personen beschäftigt.

Was kann ich als Ingenieur Elektrotechnik verdienen?

Vorab: unsere Zahlen entstammen der Bundesagentur für Arbeit. Hierbei wird eine Stichprobe hinsichtlich des Gehalts über die Sozialversicherungsmeldungen erhoben. Die Angabe zu deiner Anfrage ergibt sich aus 404.072 Gehaltsangaben.

Exakte Gehaltsangaben lassen sich über eine reine statistische Betrachtung nur ungenau ermitteln. Schließlich spielen auch Faktoren eine Rolle, die wir nicht vorliegen haben, wie etwa deine Vorerfahrung, dein Verhandlungsgeschick, die Anstellungsart etc.
Für den Beruf als Ingenieur Elektrotechnik haben wir Jobs als Vollzeit, Ausbildung, Werkstudent, Studium, Berufseinstieg, Teilzeit und Praktikum im Angebot.

Dementsprechend schlagen wir ein Intervall vor. Dein mögliches Gehalt für die Berufsgruppe des Berufs als Ingenieur Elektrotechnik erstreckt sich von mindestens 2.242 Euro bis maximal 6.700 Euro. Im Schnitt liegt es bei 3.976 Euro brutto monatlich.

Gehaltsspanne Bruttoentgelt | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

2.235 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot als Ingenieur Elektrotechnik

Keine neuen Jobs mehr verpassen?
Jetzt einen Suchagenten für Deine Suche als Ingenieur Elektrotechnik einrichten und über neue Jobs als erstes informiert werden!
Loading

Wie ist die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt für den Beruf Ingenieur Elektrotechnik?

Der Arbeitsmarkt für den Beruf als Ingenieur Elektrotechnik kann sich regional sehr unterscheiden, weshalb die bundesweiten Daten mit “Vorsicht” zu genießen sind. Sie geben dir aber einen generellen Überblick über den von dir gesuchten Beruf und dessen Bedarf in Deutschland.

Aktuell gibt es für die Berufsunterkategorie "Elektrotechnik", zu welcher auch der Beruf Ingenieur Elektrotechnik zählt, in ganz Deutschland im August 18.445 ausgeschriebene Stellen. Zeitgleich sind 22.175 qualifizierte Personen aktuell auf Jobsuche. Es ergibt sich somit ein Verhältnis von 1,20 Jobsuchenden pro offene Stelle.

Das bedeutet für den Beruf als Ingenieur Elektrotechnik, dass es per Definition einen deutlichen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften gibt. Firmen haben es somit schwer, eine Position zeitnah zu besetzen. Im Fachjargon wird dieser Arbeitsmarkt als "Arbeitnehmermarkt" bezeichnet. Für dich bedeutet diese Info, dass du gute Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt hast und die Jobsuche nicht sehr lange dauern sollte. Der Beruf Ingenieur Elektrotechnik gilt deutschlandweit als ein Engpassberuf.

Interessant ist auch zu sehen, wie sich der Arbeitsmarkt zu dem von dir gesuchten Beruf in den letzten 6 Monaten entwickelt hat. Daraus kann man ableiten, ob sich der Beruf in Zukunft wahrscheinlich in eine bestimmte Richtung entwickelt, was auch für dich als Jobsuchenden Auswirkungen haben kann.

Arbeitsmarkt Situation - Arbeitslose pro offene Stelle: März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Für den Beruf Ingenieur Elektrotechnik und dessen Berufskategorie hat sich das Verhältnis mit -4% nicht stark verändert. Du kannst also davon ausgehen, dass die Jobsuche für den von dir gesuchten Beruf auch in naher Zukunft eher einfach vonstatten geht.

Diese Entwicklung des Arbeitsmarktes für den Beruf als Ingenieur Elektrotechnik in absoluten Zahlen zeigt dir auch folgende Grafik:

Offene Stellen und Arbeitslose: März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Wie lange dauert die Jobsuche für Ingenieur Elektrotechnik in Deutschland in der Regel?

Wie lange es dauert, den passenden Job zu finden, ist natürlich von viele Faktoren abhängig, auf die wir keinerlei Einfluss nehmen können. Viele Dinge sind abhängig von Deinem Profil und Deiner Bewerbung. Ein durchaus messbarer Faktor ist jedoch die sogenannte Vakanzzeit für die Berufsuntergruppe "Elektrotechnik". Diese Variable gibt die Dauer der Suche aus der Sicht der Arbeitgeber an. Lange Suchdauer für Arbeitgeber bedeutet kürzere Suchdauer für die Bewerber und umgekehrt.

Aktuell benötigen Arbeitgeber in Deutschland im Durchschnitt 184 Tage, um einen Job dieser Berufsuntergruppe zu besetzen.Verglichen mit anderen Berufen in Deutschland liegt dieser Wert über dem Durchschnitt. Sprich im Feld der eher schwierig zu besetzenden Berufe.

Interessant ist nun ein Blick auf die Entwicklung der Vakanzzeit für deinen Beruf und seinesgleichen. Die Vakanzzeit für deine Berufsgruppe hat sich in den letzten 6 Monaten um 8% verändert. Eine Entwicklung von unter +/-10% wie in diesem Fall ist nicht besonders stark. Die Dauer der Vakanzzeit und somit auch die der Jobsuche war die letzten 6 Monate relativ stabil.

Folgende Grafik zeigt dir im Zeitstrahl, wie sich die Vakanzzeit für den Beruf Ingenieur Elektrotechnik in den letzten 6 Monaten entwickelt hat:

Offene Stellen und Arbeitslose:  März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Welche weiteren Berufe und Berufsbezeichnungen passen eigentlich zu Ingenieur Elektrotechnik?

Der Berufskategorie "Elektrotechnik" unterliegen noch weitere Berufe. Diese könnten für dich ebenso von Interesse sein. Vielleicht findest du einen Beruf, welcher mit deiner Qualifikation übereinstimmt und somit eine Suche wert ist.

Helfer/in - Elektro, Elektromechaniker/in, Elektrotechnische/r Assistent/in, Industrieelektroniker/in - Gerätetechnik, Elektroniker/in - Geräte und Systeme, Systemelektroniker/in, Industrieelektriker/in - Geräte und Systeme, Techniker/in - Elektrotechnik (ohne Schwerpunkt), Projektierungstechniker/in (Elektro), Prozessmanager/in - Elektrotechnik, Konstrukteur/in - Elektrotechnik, Inbetriebnahmetechniker/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Elektrotechnik, Elektrotechniksachverständige/r, Kommunikationselektroniker/in - Telekommunikationstechnik, Fernmeldeanlagenelektroniker/in, Nachrichtengerätemechaniker/in, Informationselektroniker/in (mit Schwerpunkten), IT-System-Elektroniker/in, Büroinformationselektroniker/in, Kommunikationselektroniker/in - Informationstechnik, Kommunikationselektroniker/in - Funktechnik, Antennenmonteur/in, Industrietechnologe/-technologin - Nachrichtentechnik, Techn. Assistent/in - Elektronik und Datentechnik, Informationselektroniker/in - Bürosystemtechnik, Informationselektroniker/in - Geräte- und Systemtechnik, Servicetechniker/in - IT, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (m.t.D.), Systeminformatiker/in, Elektroniker/in - Informations- u. Telekommunikationstechnik, Fernmeldeelektroniker/in, Elektroniker/in - Informations- und Systemtechnik, Informationselektroniker/in, Glasfasermonteur/in, Systemtechniker/in (Telekommunikationstechnik), Medientechniker/in (Kommunikationselektronik), Techniker/in - Elektrotechnik (Information/Kommunikation), Komponentenentwickler/in, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (geh.t.D.), Ingenieur/in - Informations-, Kommunikationstechnik, Ingenieur/in - Medientechnik/Multimedia, Mikrotechnologe/-technologin, Mikrotechnologe/-technologin - Halbleitertechnik, Mikrotechnologe/-technologin - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Leiterplattentechnik, Prozessmanager/in - Mikrotechnologie, Ingenieur/in - Mikrosystemtechnik, Ingenieur/in - Mikroelektronik, Ingenieur/in - Nanotechnologie, Ingenieur/in - Sensortechnik, Schiffselektriker/in, Elektroniker/in - Luftfahrttechnische Systeme, Fluggerätelektroniker/in, Kraftfahrzeugelektriker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Fahrzeugkommunikationstechn., Techniker/in - Elektromobilität, Ingenieur/in - Fahrzeugelektronik, Ingenieur/in - Elektromobilität, Elektroprüfer/in, DGUV-Prüfer/in, Systemtester/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Optoelektronik, Ingenieur/in - Technische Kybernetik, Elektrotechnikermeister/in, Informationstechnikermeister/in, Industriemeister/in - Elektrotechnik (Nachrichtentechnik/IT), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Mess/Steuer/Regelung.), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Elektronik), Industriemeister/in - Elektrotechnik