Stellenangebote als Elektroniker

Der Beruf als Elektroniker wird bei der Bundesagentur für Arbeit der nach dem KldB 2010 Standard der Berufsuntergruppe Elektrotechnik zugeordnet. Die eher allgemein gebräuchliche Kategorie Zuordnung wäre Technik.

173 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot als Elektroniker

Keine neuen Jobs mehr verpassen?
Jetzt einen Suchagenten für Deine Suche als Elektroniker einrichten und über neue Jobs als erstes informiert werden!
Loading

Wo liegt das Durchschnittsgehalt für Elektroniker in Deutschland?

Die Bestimmung des Durchschnittsgehalts für den Beruf in deiner Suche Elektroniker lässt sich am besten über die Zuordnung zu einem Standardberuf nach der Klassifikation der Bundesagentur für Arbeit vornehmen. Die Grundlage für die aktuelle Auswertung der Gehälter für diesen Beruf bilden 404.072 eingereichte Sozialversicherungsmeldungen. Wenn man bedenkt, dass in Deutschland insgesamt 404.072 Menschen in diesem Beruf eine Vollzeitbeschäftigung ausüben, dann liegen der Bundesagentur für Arbeit offenbar die Gehaltsdaten einer erheblichen Zahl dieser Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor und zwar 100,00% .

Auf Basis dieser umfassenden Datenmenge wird das Durchschnittsgehalt (Median) für “Elektrotechnik” auf 4.074 Euro brutto monatlich geschätzt. Die untersten 10% der Datenbasis verdienen unter 2.352 Euro. Die Top-Gehälter der obersten 10% fangen bei 6.750 Euro an. Nach oben gibt es theoretisch keine Grenze.

Gehaltsspanne Bruttoentgelt | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Gerne rechnen wir das fix in Jahresgehälter um, damit du das nicht machen musst. Pro Jahr bekommt man als Elektroniker demnach ein Durchschnittsgehalt in Höhe von 48.888 Euro brutto. Am unteren Ende würde dann das Jahresgehalt bei 28.224 Euro und drunter liegen. Und für die Top-Performer gibt es entsprechend 81.000 Euro brutto und mehr pro Jahr auf das Konto.

Wie ist die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt für Elektroniker?

Die häufig zitierte Arbeitslosenstatistik sagt wenig über das tatsächliche Verhältnis von Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt aus. Sinnvoller ist da die Gegenüberstellung von ausgeschriebenen Stellen und Menschen, die auf Jobsuche sind (gemeldete Arbeitslose).

Der gesuchte Job als Elektroniker gehört nach der offiziellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit zu der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik”. Da für deine Suche keine Ortsangabe vorliegt, schätzen wir die Situation für ganz Deutschland ein. Mit aktuell 14.498 bundesweit gemeldeten unbesetzten Stellen und 26.393 gemeldeten Arbeitslosen ergibt sich ein Verhältnis von 1,82 Arbeitslosen auf eine offene Stelle. Was bedeutet das genau?

Berufe mit einem Wert von kleiner als 3 werden als Engpassberufe bezeichnet. Unternehmen haben grundsätzlich eher Schwierigkeiten, solche Stellen zügig zu besetzen. Dies bedeutet, dass die Lage auf dem Arbeitsmarkt aus der Sicht der Jobsuchenden eher günstig ist. Die Chancen, natürlich bei entsprechenden Qualifikationen, eine Stelle schnell zu finden, steigen, je weiter man sich von der 3 in Richtung null bewegt.

Arbeitsmarkt Situation - Arbeitslose pro offene Stelle: Jan 2024 - Juni 2024 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Betrachten wir die letzten 6 Monaten, ergibt sich eine Veränderung der Arbeitsmarktsituation von 8,98%. Mit unter +/- 10% fallen die Schwankungen zuletzt eher moderat aus. Heftige nachhaltige Veränderungen sind aus dieser Perspektive aktuell nicht abzusehen.

Die Visualisierung des Trends soll hier nochmal ein besseres Gefühl für die Marktdynamik vermitteln:

Offene Stellen und Arbeitslose: Jan 2024 - Juni 2024 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Wie lange dauert die Jobsuche für Elektroniker in Deutschland in der Regel?

Du hast bereits erfahren, wieviel man als Elektroniker in Deutschland verdient und wie sich der Arbeitsmarkt für deine Berufsgruppe entwickelt. Die Dauer der Jobsuche hängt stark mit der Situation auf dem Arbeitsmarkt zusammen, es gibt aber noch eine genauere Datengrundlage, welche wir uns hierfür zu nutze machen können.

Die “Vakanzzeit” ist die Zeit in Tagen, die Firmen im Durchschnitt benötigen, um eine Position zu besetzen. Für die Berufsuntergruppe Elektrotechnik wird sie für ganz Deutschland aktuell mit 226 Tagen angegeben. Diese Zahl kann auch als Ansatz zur Orientierung für Jobsuchende dienen.

Weitere Einblicke als “Gegenindikator” liefert der Blick auf die Entwicklung der Vakanzzeit in Deutschland für den Beruf als Elektroniker bzw. dessen Berufskategorie.

In den letzten 6 Monaten hat sich die Vakanzzeit mit -2,16% tatsächlich nur geringfügig geändert. Die Dauer für die Jobsuche ebenso wie für den Arbeitgeber ist somit in der jüngeren Vergangenheit mehr oder weniger.

Wie sich die Vakanzzeit in Deutschland für deine Berufsgruppe im Detail entwickelt hat, kannst du auch der folgenden Grafik entnehmen:

Offene Stellen und Arbeitslose:  Jan 2024 - Juni 2024 | Für Elektrotechnik | Bundesland Deutschland

Welche weiteren Berufe und Berufsbezeichnungen passen eigentlich zu Elektroniker?

Zu der Berufskategorie Elektrotechnik gehören neben Elektroniker noch viele weitere Berufe, welche sehr naheliegend sind und wir dir empfehlen können.

Helfer/in - Elektro, Elektromechaniker/in, Elektrotechnische/r Assistent/in, Industrieelektroniker/in - Gerätetechnik, Elektroniker/in - Geräte und Systeme, Systemelektroniker/in, Industrieelektriker/in - Geräte und Systeme, Techniker/in - Elektrotechnik (ohne Schwerpunkt), Projektierungstechniker/in (Elektro), Prozessmanager/in - Elektrotechnik, Konstrukteur/in - Elektrotechnik, Inbetriebnahmetechniker/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Elektrotechnik, Elektrotechniksachverständige/r, Kommunikationselektroniker/in - Telekommunikationstechnik, Fernmeldeanlagenelektroniker/in, Nachrichtengerätemechaniker/in, Informationselektroniker/in (mit Schwerpunkten), IT-System-Elektroniker/in, Büroinformationselektroniker/in, Kommunikationselektroniker/in - Informationstechnik, Kommunikationselektroniker/in - Funktechnik, Antennenmonteur/in, Industrietechnologe/-technologin - Nachrichtentechnik, Techn. Assistent/in - Elektronik und Datentechnik, Informationselektroniker/in - Bürosystemtechnik, Informationselektroniker/in - Geräte- und Systemtechnik, Servicetechniker/in - IT, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (m.t.D.), Systeminformatiker/in, Elektroniker/in - Informations- u. Telekommunikationstechnik, Fernmeldeelektroniker/in, Elektroniker/in - Informations- und Systemtechnik, Informationselektroniker/in, Systemtechniker/in (Telekommunikationstechnik), Medientechniker/in (Kommunikationselektronik), Techniker/in - Elektrotechnik (Information/Kommunikation), Komponentenentwickler/in, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (geh.t.D.), Ingenieur/in - Informations-, Kommunikationstechnik, Ingenieur/in - Medientechnik/Multimedia, Mikrotechnologe/-technologin, Mikrotechnologe/-technologin - Halbleitertechnik, Mikrotechnologe/-technologin - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Leiterplattentechnik, Prozessmanager/in - Mikrotechnologie, Ingenieur/in - Mikrosystemtechnik, Ingenieur/in - Mikroelektronik, Ingenieur/in - Nanotechnologie, Ingenieur/in - Sensortechnik, Schiffselektriker/in, Elektroniker/in - Luftfahrttechnische Systeme, Fluggerätelektroniker/in, Kraftfahrzeugelektriker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Fahrzeugkommunikationstechn., Techniker/in - Elektromobilität, Ingenieur/in - Fahrzeugelektronik, Ingenieur/in - Elektromobilität, Elektroprüfer/in, DGUV-Prüfer/in, Systemtester/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Optoelektronik, Ingenieur/in - Technische Kybernetik, Elektrotechnikermeister/in, Informationstechnikermeister/in, Industriemeister/in - Elektrotechnik (Nachrichtentechnik/IT), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Mess/Steuer/Regelung.), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Elektronik), Industriemeister/in - Elektrotechnik

Viel Erfolg bei Deiner Jobsuche auf Gute-Jobs.de!