Jobs als Elektroniker in Nürnberg

Der Beruf als Elektroniker fällt laut Bundesagentur für Arbeit unter die Jobkategorie “Elektrotechnik”. Der von dir gesuchte Ort Nürnberg fällt wiederum unter die Arbeitsmarktregion Nürnberg.

Was verdient man als Elektroniker in Nürnberg?

Für diese Berufsuntergruppe liegen der Bundesagentur deutschlandweit insgesamt 410.484 und für das Bundesland Bayern 77.654 Gehaltsangaben vor. Auf der Grundlage dieser Daten lässt sich das Gehalt für dein gesuchtes Profil als Elektroniker schätzen. Auf das Bundesland bezogen kann man am unteren Ende mit 2.283 Euro (und drunter) rechnen. Am oberen Ende verdient man ab 6.700 Euro (und mehr). Das Durchschnittsgehalt beträgt dabei 4.044 Euro pro Monat (brutto). Insgesamt sind übrigens in ganz Bayern 78.072 Menschen aktuell in diesem Beruf beschäftigt.

Gehaltsspanne Bruttoentgelt | Für Elektrotechnik | Bundesland Bayern

Spannend ist der auch der Blick auf ganz Deutschland. Die deutschlandweit insgesamt 412.749 beschäftigten Personen in der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik” haben zuletzt über ihre Sozialversicherungsmeldungen 410.484 Gehaltsstichproben beigetragen. Diese eregben ein monatliches Durchschnittsgehalt von 3.892 brutto. Für die unteren 10% wird 2.142 Euro und weniger geschätzt. Für die top 10% liegt die Schätzung bei 6.649 und mehr Euro pro Monat.

17 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot als Elektroniker in Nürnberg

Keine neuen Jobs mehr verpassen?
Jetzt einen Suchagenten für Deine Suche als Elektroniker in Nürnberg einrichten und über neue Jobs als erstes informiert werden!
Loading

Weitere passende Jobs in der Arbeitsmarktregion Nürnberg

Wie ist die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt in Nürnberg für den Beruf Elektroniker?

Nürnberg zählt zur Arbeitsmarktregion Nürnberg, welche wiederum im Bundesland Bayern verordnet ist. Der Arbeitsmarkt ist von Region zu Region sehr unterschiedlich, was sich anhand von z. B. der Beschäftigungsquote und/oder der Zahl an offenen Stellen im Verhältnis zu den Arbeitslosen messen lässt. Wirtschaftsstarke Regionen haben generell einen Mangel an Arbeitskräften während wirtschaftsschwache Regionen wenige offene Stellen im Verhältnis zu der Zahl an Arbeitslosen besitzen.

Auf der Bundeslandebene hat Bayern im August ca. 78.072 beschäftigte und 3.167 als arbeitslos gemeldete Personen in der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik”. Daraus lässt sich die “berufsspezifische” Beschäftigungsquote von ca. 96,10% errechnen.

In der Arbeitsmarktregion Nürnberg wird der Arbeitsmarkt als Arbeitnehmermarkt bezeichnet. Das bedeutet, dass es einen starken Fachkräftemangel gibt und Firmen es sehr schwer haben, den passenden Kandidaten für die gesuchte Stelle zu finden. In Nürnberg liegt der Faktor von Stellenangeboten zu Arbeitslosen bei 1,03. Somit bestehen gute Chancen für die Jobsuche. Übrigens ist das regionale Fachkräfteangebot höher als das Angebot in dem ganzen Bundesland Bayern, das gerade bei 0,95 Arbeitslosen pro offene Stelle liegt.

Arbeitsmarkt Situation - Arbeitslose pro offene Stelle: März 2021 - Aug 2021 | Für Elektrotechnik | Region Nürnberg

Wie sich ein Arbeitsmarkt in der Zukunft entwickelt, ist schwer vorauszusagen, da viele Faktoren Einfluss nehmen. In der Region von Nürnberg hat sich das Verhältnis von offenen Stellen und gemeldeten Arbeitslosen in den vergangenen sechs Monaten um -32,68% verändert. Das bedeutet, dass sich die Situation für die Jobsuche insgesamt deutlich positiv entwickelt hat und somit bessere Chancen für eine Anstellung bestehen als noch vor sechs Monaten.

Wie genau sich die letzten 6 Monate auf dem Arbeitsmarkt Nürnberg entwickelt haben, kann man in folgender Grafik anhand von absoluten Zahlen der offenen Stellen und gemeldeten Arbeitslosen ablesen.

Offene Stellen und Arbeitslose: März 2021 - Aug 2021 | Für Elektrotechnik | Region Nürnberg

Wie lange dauert die Jobsuche für Elektroniker in der Region Nürnberg?

Die Dauer einer Jobsuche hängt natürlich von vielen Dingen ab und kann daher nicht so einfach bestimmt werden. Trotzdem gibt es einen Durchschnittswert seitens der Arbeitgeber, welcher den Zeitraum von der Veröffentlichung der Stellenanzeige bis zur finalen Einstellung misst und sich Vakanzzeit nennt. Für die Arbeitsmarktregion Nürnberg beträgt die durchschnittliche Vakanzzeit für “Elektrotechnik” 130 Tage. Es dauert also 130 Tage für den Arbeitgeber vom ersten Tag der Stellenausschreibung bis zur Unterschrift des Arbeitsvertrags. Im Vergleich zu vor 6 Monaten hat sich die Vakanzzeit regional um 12,07% verändert. Das bedeutet, dass sich auf Seiten der Arbeitgeber eine Stelle heutzutage schwieriger besetzen lässt. Für die Jobsuche sind das gute Nachrichten, da sich im Umkehrschluss die durchschnittliche Dauer der Jobsuche verringert.

Interessant ist an dieser Stelle auch der Vergleich der regionalen Werte mit den Bundesland- und den Deutschland Zahlen. Hier liegt Bayern bei einer Suchdauer von 146 Tagen und einer Veränderung von -0,68% in den letzten 6 Monaten. Für ganz Deutschland wird die Suchzeit für “Elektrotechnik” mit aktuell 160 Tagen und einer Veränderung von zuletzt -0,62% angegeben.

Obwohl diese Messung auf Arbeitgeberseite stattfindet, gibt sie auch zugleich Aufschluss über die Dauer der Jobsuche für den Bewerber, da eine lange Zeit der Einstellung (hohe Vakanzzeit) für wenige passende Bewerber spricht und somit für eine kürzere Jobsuche. Im Umkehrschluss spricht eine kurze Vakanzzeit für viele Bewerber und somit für eine längere Jobsuche. Die Arbeitsmarktsituation bezüglich des Verhältnisses von offenen Stellen und Arbeitslosen und der Vakanzzeit muss sich übrigens nicht unbedingt bestätigen.

Wie genau sich die Vakanzzeit in der Arbeitsmarktregion Nürnberg in den letzten 6 Monaten entwickelt hat, kannst du hier ablesen.

Vakanzzeit: März 2021 - Aug 2021 | Für Elektrotechnik | Region Nürnberg

Für deine persönliche Jobsuche lohnt sich auch ein Blick über den Tellerrand und nach weiteren Jobs in der Umgebung. Passende Stellen finden sich als Elektroniker in Fürth, Elektroniker in Pleinfeld, Elektroniker in Ansbach, Elektroniker in Treuchtlingen und Elektroniker in Hersbruck.

Welche alternativen Berufe und Berufsbezeichnungen passen zu Elektroniker?

Nicht selten versteckt sich der passende Beruf unter falschem Namen und lässt sich dann nicht finden. Eine sehr unglückliche Situation, sowohl für Bewerber als auch für Arbeitgeber. Berühmtes Beispiel ist Entwickler / Informatiker / Developer. Hier sucht der Bewerber möglicherweise nach Jobs als Entwickler während das passende Stellenangebot an einen Developer adressiert ist.

Damit dir dieser Fehler nicht passiert, folgt nun eine Liste an Jobs, die laut der Bundesagentur für Arbeit mit deiner Suche als Elektroniker übereinstimmen.

Helfer/in - Elektro, Elektromechaniker/in, Elektrotechnische/r Assistent/in, Industrieelektroniker/in - Gerätetechnik, Elektroniker/in - Geräte und Systeme, Systemelektroniker/in, Elektroniker/in - Geräte und Systeme (Feingeräte), Industrieelektriker/in - Geräte und Systeme, Techniker/in - Elektrotechnik (ohne Schwerpunkt), Projektierungstechniker/in (Elektro), Prozessmanager/in - Elektrotechnik, Konstrukteur/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Elektrotechnik, Elektrotechniksachverständige/r, Kommunikationselektroniker/in - Telekommunikationstechnik, Fernmeldeanlagenelektroniker/in, Nachrichtengerätemechaniker/in, IT-System-Elektroniker/in (Computersysteme), Informationselektroniker/in (mit Schwerpunkten), IT-System-Elektroniker/in (Festnetze), IT-System-Elektroniker/in (Funknetze), IT-System-Elektroniker/in (Endgeräte), IT-System-Elektroniker/in (Sicherheitssysteme), IT-System-Elektroniker/in, Büroinformationselektroniker/in, Kommunikationselektroniker/in - Informationstechnik, Kommunikationselektroniker/in - Funktechnik, Antennenmonteur/in, Industrietechnologe/-technologin - Nachrichtentechnik, Techn. Assistent/in - Elektronik und Datentechnik, Informationselektroniker/in - Bürosystemtechnik, Informationselektroniker/in - Geräte- und Systemtechnik, Servicetechniker/in - IT, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (m.t.D.), Systeminformatiker/in, Elektroniker/in - Informations- u. Telekommunikationstechnik, Fernmeldeelektroniker/in, Elektroniker/in - Geräte und Systeme (Telekommunikation), Elektroniker/in - Geräte und Systeme (Funktechnik), Elektroniker/in - Informations- und Systemtechnik, Informationselektroniker/in, Systemtechniker/in (Telekommunikationstechnik), Medientechniker/in (Kommunikationselektronik), Techniker/in - Elektrotechnik (Information/Kommunikation), Komponentenentwickler/in, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (geh.t.D.), Ingenieur/in - Informations-, Kommunikationstechnik, Ingenieur/in - Medientechnik/Multimedia, Mikrotechnologe/-technologin, Mikrotechnologe/-technologin - Halbleitertechnik, Mikrotechnologe/-technologin - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Leiterplattentechnik, Prozessmanager/in - Mikrotechnologie, Ingenieur/in - Mikrosystemtechnik, Ingenieur/in - Mikroelektronik, Ingenieur/in - Nanotechnologie, Ingenieur/in - Sensortechnik, Schiffselektriker/in, Elektroniker/in - Luftfahrttechnische Systeme, Fluggerätelektroniker/in, Kraftfahrzeugelektriker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Fahrzeugkommunikationstechn., Techniker/in - Elektromobilität, Ingenieur/in - Fahrzeugelektronik, Ingenieur/in - Elektromobilität, Elektroprüfer/in, DGUV-Prüfer/in, Systemtester/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Optoelektronik, Ingenieur/in - Technische Kybernetik, Elektrotechnikermeister/in, Informationstechnikermeister/in, Industriemeister/in - Elektrotechnik (Nachrichtentechnik/IT), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Mess/Steuer/Regelung.), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Elektronik), Industriemeister/in - Elektrotechnik

Viel Erfolg bei Deiner Suche!