Jobs als Elektriker in Frankfurt (Main)

Für die Stelle als Elektriker gibt es 2022 viele offene Stellen in Hessen und speziell in der Arbeitsmarktregion Frankfurt a.M., in der der Ort Frankfurt (Main) liegt. Dein gesuchter Beruf wird der Kategorie Technik zugeordnet.

Was verdient man als Elektriker in Frankfurt (Main)?

Dieses Interesse seitens der Arbeitgeber lässt sich natürlich auch in Zahlen ausdrücken. Als Elektriker, was übrigens nach dem statistischen KldB 2010 Standard der Bundesagentur für Arbeit zu der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik” gehört, verdient man in Hessen zwischen 2.389 Euro und über 7.100 Euro brutto im Monat. Im Durchschnitt liegt das Gehalt bei 4.388 Euro. Diese Zahlen zum Gehalt stammen aus 30.037 Gehaltsoffenlegungen, die von der Bundesagentur für Hessen erfasst wurden.

Gehaltsspanne Bruttoentgelt | Für Elektrotechnik | Bundesland Hessen

Interessant ist auch der Vergleich mit den Durchschnittswerten für ganz Deutschland. Von den deutschlandweit insgesamt 404.072 beschäftigten Personen in der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik” lagen zuletzt 404.072 Gehaltsmeldungen vor. Daraus ergibt sich ein monatliches Durchschnittsgehalt von 3.976 brutto. Die untersten 10% verdienen dabei weniger als 2.242 Euro. Die top 10% verdienen 6.700 und mehr Euro im Monat.

33 Job(s) für deine Suchanfrage: Stellenangebot als Elektriker in Frankfurt (Main)

Keine neuen Jobs mehr verpassen?
Jetzt einen Suchagenten für Deine Suche als Elektriker in Frankfurt (Main) einrichten und über neue Jobs als erstes informiert werden!
Loading

Wie ist die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt in Frankfurt (Main) für den Beruf Elektriker?

Die Lage in dem Suchort Frankfurt (Main) lässt sich anhand der Daten für die Arbeitsmarkt region Frankfurt a.M. ablesen. Anhand der Daten zur Anzahl an Arbeitslosen, Stellenangeboten sowie der durchschnittlichen Dauer bis zur Einstellung lässt sich erkennen, wie hoch der Bedarf seitens der Arbeitgeber ist, wie viele Elektriker aktuell auf Stellensuche sind und daraus folgend, wie gut die Chancen für deine persönliche Jobsuche stehen.

Der Arbeitsmarkt lässt sich grundsätzlich definieren als “Arbeitnehmermarkt” oder “Arbeitgebermarkt”. Gibt es viele offene Stellen für den Beruf Elektriker aber wenige Jobsuchende, so stehen die Chancen gut für ein baldiges Ende der Suche und im Fachjargon wird diese Situation als Arbeitnehmermarkt bezeichnet.

Sind es stattdessen viele Personen die nach dem Beruf Elektriker suchen aber wenige Firmen, die eine solche Fachkraft aktuell benötigen, so stehen die Chancen zwar gut für die Firmen jedoch schlecht für die Bewerber aufgrund der hohen Konkurrenz. Diese Situation wird als Arbeitgebermarkt bezeichnet.

Bevor wir den Arbeitsmarkt nun einschätzen, werfen wir noch einen kurzen Blick auf die Bundesland Beschäftigungsquote (bezogen auf den konkreten Beruf). Bei ca. 30.037 beschäftigten und 1.630 arbeitslosen Personen in der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik” lässt sich die Beschäftigungsquote von ca. 94,85% kalkulieren.

Speziell für die Arbeitsmarktregion Frankfurt a.M. wird der Arbeitsmarkt 2022 als Arbeitnehmermarkt bezeichnet. Das heißt, dass es weniger als 3 Personen gibt, die sich auf eine offene Stelle als Elektriker und verwandte Berufe bewerben. In der Region Frankfurt a.M. sind es 1,15 Jobsuchende pro offene Stelle. Zum Vergleich: In Hessen liegt das Verhältnis bei 1,34 Jobsuchenden pro offener Stelle.
Somit stehen deine Chancen auf ein baldiges Ende der Jobsuche regional sehr gut. Vielleicht ist ja sogar bei den offenen Stellenangeboten hier auf gute-jobs.de das Richtige dabei!

Arbeitsmarkt Situation - Arbeitslose pro offene Stelle: März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Region Frankfurt a.M.

Die Zukunft des Arbeitsmarktes, wie jede andere Zukunft, lässt sich kaum 100% vorhersagen. Aber die Vergangenheit liefert einen Ansatzpunkt und hilft Trends zu erkennen. In der Arbeitsmarktregion Frankfurt a.M. hat sich Fachkräfteverhältnis, also das Verhältnis von offenen Stellen und gemeldeten Arbeitslosen, im letzten halben Jahr um -6,50% verändert. Bei einer Schwankung von unter +/-10% kann man nicht unbedingt von einem ganz klar ausgeprägten Trend sprechen. Hier lohnt sich ein genauer Blick sowohl auf die relativen als auch auf die absoluten Größen der Angebotsseite und der Nachfrageseite.

Offene Stellen und Arbeitslose: März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Region Frankfurt a.M.

Wie lange dauert die Jobsuche für Elektriker in der Region Frankfurt a.M.?

Natürlich lässt sich ohne Glaskugel keine tagesgenaue Vorhersage geben, wie lange die jeweilige Jobsuche dauert. Zu viele Faktoren sind davon abhängig, welche du als Bewerber ganz alleine beeinflussen kannst. Deine Jobsuche auf gute-jobs.de ist aber schonmal ein richtiger Schritt, um die Dauer zu verkürzen.

Aus den Daten der Bundesagentur für Arbeit lässt sich aber auslesen, wie lange die Firmen in der Region Frankfurt a.M. durchschnittlich benötigen um Positionen für Elektriker bzw. in der Berufsuntergruppe “Elektrotechnik” zu füllen, also die richtige Person einzustellen. Man spricht dabei von der “Vakanzzeit”. Diese Daten helfen auch auf Bewerberseite zu erkennen, wie lange die Jobsuche durchschnittlich durchaus dauern kann.

In der Arbeitsmarktregion Frankfurt a.M. benötigen Firmen durchschnittlich 189 Tage, um eine Person in deinem Beruf einzustellen. Im Umkehrschluss kannst du mit einer ähnlichen Dauer rechnen. Das sind natürlich nur statistische Werte und wir hoffen, dass deine Jobsuche noch schneller endet. Übrigens, die regionale Vakanzeit hat sich in den letzten 6 Monaten um 3,85% verändert.

Diese Schwankung ist nicht besonders hoch und somit kann man hier von keinem Trend bezüglich der Vakanzzeit sprechen.

Vakanzzeit: März 2022 - Aug 2022 | Für Elektrotechnik | Region Frankfurt a.M.

Im Bundesland Hessen benötigen Unternehmen im Durchschnitt 148 Tage bis zur Stellenbesetzung und in ganz Deutschland sind es 184 Tage. Die Veränderung in den letzten 6 Monaten war jeweils 2,07% und 8,24%.

In welchen Städten der Region Frankfurt a.M. gibt es Stellenangebote als Elektriker?

Nicht nur in Frankfurt (Main) sind Firmen auf der Suche nach Elektriker. Auch in folgenden anderen Städten im direkten Umkreis wirst du fündig:
Elektriker in Hanau (Brüder-Grimm-Stadt), Elektriker in Mainz, Elektriker in Fulda, Elektriker in Wiesbaden und Elektriker in Breidenbach

Welche alternativen Berufe und Berufsbezeichnungen passen zu Elektriker?

Wie bereits erwähnt zählt der Beruf als Elektriker zur Berufsgruppe Elektrotechnik. Unter dieser Berufsgruppe siedeln sich noch weitere Berufe an, welche dem dir gesuchten sehr nahe kommen und für deine Suche hilfreich sind. Wenn du dich also bei einem der folgenden Berufe angesprochen fühlst, dann kannst du nach diesem ebenso suchen und fündig werden.

Helfer/in - Elektro, Elektromechaniker/in, Elektrotechnische/r Assistent/in, Industrieelektroniker/in - Gerätetechnik, Elektroniker/in - Geräte und Systeme, Systemelektroniker/in, Industrieelektriker/in - Geräte und Systeme, Techniker/in - Elektrotechnik (ohne Schwerpunkt), Projektierungstechniker/in (Elektro), Prozessmanager/in - Elektrotechnik, Konstrukteur/in - Elektrotechnik, Inbetriebnahmetechniker/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Elektrotechnik, Elektrotechniksachverständige/r, Kommunikationselektroniker/in - Telekommunikationstechnik, Fernmeldeanlagenelektroniker/in, Nachrichtengerätemechaniker/in, Informationselektroniker/in (mit Schwerpunkten), IT-System-Elektroniker/in, Büroinformationselektroniker/in, Kommunikationselektroniker/in - Informationstechnik, Kommunikationselektroniker/in - Funktechnik, Antennenmonteur/in, Industrietechnologe/-technologin - Nachrichtentechnik, Techn. Assistent/in - Elektronik und Datentechnik, Informationselektroniker/in - Bürosystemtechnik, Informationselektroniker/in - Geräte- und Systemtechnik, Servicetechniker/in - IT, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (m.t.D.), Systeminformatiker/in, Elektroniker/in - Informations- u. Telekommunikationstechnik, Fernmeldeelektroniker/in, Elektroniker/in - Informations- und Systemtechnik, Informationselektroniker/in, Glasfasermonteur/in, Systemtechniker/in (Telekommunikationstechnik), Medientechniker/in (Kommunikationselektronik), Techniker/in - Elektrotechnik (Information/Kommunikation), Komponentenentwickler/in, Beamt(er/in) - Fernmelde- u. Elektron. Aufklärung (geh.t.D.), Ingenieur/in - Informations-, Kommunikationstechnik, Ingenieur/in - Medientechnik/Multimedia, Mikrotechnologe/-technologin, Mikrotechnologe/-technologin - Halbleitertechnik, Mikrotechnologe/-technologin - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Mikrosystemtechnik, Techniker/in - Leiterplattentechnik, Prozessmanager/in - Mikrotechnologie, Ingenieur/in - Mikrosystemtechnik, Ingenieur/in - Mikroelektronik, Ingenieur/in - Nanotechnologie, Ingenieur/in - Sensortechnik, Schiffselektriker/in, Elektroniker/in - Luftfahrttechnische Systeme, Fluggerätelektroniker/in, Kraftfahrzeugelektriker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Fahrzeugkommunikationstechn., Techniker/in - Elektromobilität, Ingenieur/in - Fahrzeugelektronik, Ingenieur/in - Elektromobilität, Elektroprüfer/in, DGUV-Prüfer/in, Systemtester/in - Elektrotechnik, Ingenieur/in - Optoelektronik, Ingenieur/in - Technische Kybernetik, Elektrotechnikermeister/in, Informationstechnikermeister/in, Industriemeister/in - Elektrotechnik (Nachrichtentechnik/IT), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Mess/Steuer/Regelung.), Industriemeister/in - Elektrotechnik (Elektronik), Industriemeister/in - Elektrotechnik

Viel Erfolg bei Deiner Jobsuche!